Weitere Ressourcen für das Globale Lernen in der Schule

„Das Globale Lernen unterstützt den Erwerb von Kompetenzen, die wir brauchen, um uns in der Weltgesellschaft zu orientieren und verantwortlich darin zu leben“.

Weltzusammenhänge zu verstehen und Menschen zu befähigen, weltverantwortlich zu leben, gehört heute mehr denn je zum (impliziten) Bildungsauftrag der Schule. Dieses Anliegen unterstützen auch viele entwicklungspolitische Organisationen und bieten hier Unterstützung und Ressourcen (Materialien, Medien, Referent*innen) an. Diese Website von sechs NROs mit Sitz in NRW gehört zu diesen Service-Angeboten.

Globales Lernen sollte als Teil einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) verstanden werden, die als Weltaktionsprogramm ein Anliegen aller Staaten der Erde geworden ist. Ende 2019 wurde eine weitere Dekade „Education for sustainable Development“ (2020 bis 2030) beschlossen, versehen mit dem Zusatz: „Die SDGs erreichen“. Damit verknüpft die Staatengemeinschaft den Bildungsauftrag mit dem Erreichen der nachhaltigen Entwicklungsziele (sustainable development goals – SDGs), die 2015 als „Agenda 2030“ von den Vereinten Nationen beschlossen wurden. Näheres zu den SDGs finden Sie auf unserer Lernplattform nachhaltige Entwicklungsziele.

BNE im Schulsystem zu verankern, in Unterricht, in Schulentwicklung und Schulleben die Herausforderungen einer sozial und ökologisch nachhaltigen Entwicklung erkennbar zu machen, ist auch das Anliegen einer „Leitlinie Bildung für nachhaltige Entwicklung“, die das Schulministerium NRW in 2019 herausgegeben hat. Die Leitlinie beschreibt die Merkmale und Ziele von BNE-Lernprozessen und deutet auch unterschiedliche Fächerbezüge für diesen Lernbereich an. Die zukünftige Weiterentwicklung der NRW-Kernlehrpläne wird sich stark an dieser Leitlinie orientieren.

Auch die Kultusministerkonferenz unterstützt das Anliegen, Themenfelder der „globalen Entwicklung“ mehr in Schule und Unterricht einzubringen. Der „Orientierungsrahmen für den Lernbereich globale Entwicklung“ macht konkrete Vorschlag für die Lehrerbildung und für den Unterricht in unterschiedlichen, keineswegs nur gesellschaftswissenschaftlichen Fächern und sollte als Ressource entsprechend genutzt werden. Die Unterrichtsbeispiele beziehen sich zur Zeit noch auf Grundschule und Sekundarstufe I, sollen aber 2020/2021 auch auf die Sek. II erweitert werden.

Die Schule bleibt das quantitativ weitaus bedeutendste Lernfeld für Globales Lernen und für die Bildung für nachhaltige Entwicklung. Weil das Schulsystem alle jungen Menschen erreicht, kommt ihm eine überragende Bedeutung für die Frage zu, ob unsere Gesellschaft es lernen wird, sich weltverantwortlich und ökologisch nachhaltig neu aufzustellen.

Im Mittelpunkt der Kernlehrpläne (KLPs) stehen Kompetenzen, „Fähigkeiten, Fertigkeiten und Haltungen“, welche die Schülerinnen und Schüler in einem bestimmten Jahrgang in einem bestimmten Fächerbereich erwerben sollen. Die in den KLPs neben den Kompetenzen ebenfalls beschriebenen Inhaltsfelder sind deshalb bewusst auch sehr allgemein gefasst und eröffnen große Spielräume für die inhaltliche Ausgestaltung des Unterrichts. Themen und Inhalte zu konkretisieren ist Aufgabe der jeweiligen Schule. Die Kompetenzorientierung ist für das Globale Lernen eine große Chance, weil viele wichtige Kompetenzen gerade anhand von globalen Fragestellungen erworben werden können. Die in den Kernlehrplänen beschriebenen Kompetenzerwartungen können leicht mit Inhaltsfeldern des Globalen Lernens verknüpft werden.

Über die fächerbezogenen Kompetenzerwartungen hinaus sind an verschiedener Stelle „überfachliche Kompetenzen“ entwickelt und formuliert worden, die für das Globale Lernen und die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) von Bedeutung sind. Die UNESCO hat 2017 acht zentrale Kompetenzen für den Lernbereich BNE formuliert, die neben den Fähigkeiten zum systemischen und vorausschauenden Denken vor allem „Problemlösungskompetenzen“ zum Gegenstand haben. Die im Rahmen der ersten BNE Dekade (2005 – 2014) formulierten Kompetenzen wiederum machen Gestaltungskompetenz und 12 dazu gehörende Teilkompetenzen zum wichtigsten Bezugspunkt. Schließlich müssen auch noch die Kernkompetenzen aus dem KMK-„Orientierungsrahmen für den Lernbereich globale Entwicklung“ genannt werden, die in den Kategorien „erkennen – bewerten – handeln“ zentrale Erfordernisse formulieren.

„Die durch BNE angestrebten Kompetenzen eröffnen Perspektiven für eine wertorientierte Ausrichtung des fachlichen und fächerübergreifenden Unterrichts. Dabei wird aber in Nordrhein-Westfalen nicht der Anspruch verfolgt, bestimmte politische Entscheidungen und Prozesse, Lebensstile oder Wirtschaftsweisen zu vermitteln. Es ist das zentrale Anliegen von BNE-Lernprozessen in Nordrhein-Westfalen Schülerinnen und Schüler in ihren Kompetenzen zu stärken, Zukunft im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung grundsätzlich gestalten zu können. Die Kompetenzorientierung ist für die vorliegende Leitlinie und ihrer Vorstellung von BNE als einem emanzipatorischen Bildungskonzept grundlegend, wenngleich die oben erwähnten Kompetenzkonzeptionen aus den genannten Gründen nicht direkt auf die Lehrplanarbeit in Nordrhein-Westfalen übertragbar sind“ (BNE-Leitlinie NRW, S. 12).

Weitere Texte zur Debatte über BNE-Kompetenzen finden Sie auch im https://www.bne-portal.de/

Inhaltsfelder von BNE und Globalem Lernen sollten nicht nur als punktuelle Ereignisse z.B. im Politikunterricht auftauchen, sondern durch Verankerung im Schulcurriculum und im Schulleben erkennbares Profil jeder Schule werden. Das bedeutet auch, dass die Inhaltsfelder der Bildung für nachhaltige Entwicklung in verschiedenen Jahrgängen und in unterschiedlichen Fächern immer wieder in der Schullaufbahn der SuS vorkommen. Abgestimmt auf verschiedene Fächerbereiche und Jahrgänge (Spiralcurriculum) sollte so jede Schule ihr spezifisches BNE-Profil entwickeln und auch nach außen sichtbar machen. Welche der in großer Zahl und Verschiedenheit vorhandenen Themenfelder dabei zum Tragen kommen sollen, wäre in der Schulkonferenz zu besprechen.

  • Ein Pilotprojekt aus Niedersachsen „Schulen gestalten Globalisierung in NDS“ macht exemplarisch deutlich, wie Themenfelder der globalen Entwicklung in das Schulprogramm aufgenommen werden können.

Weitere Beispiele für die Entwicklung von Schulcurricula finden Sie auf dem Lehrplannavigator des QUA-LiS (Qualitäts- und Unterstützungsagentur des Landesinstitutes für Schule, NRW).

Portal Globales Leben

www.globaleslernen.de
Umfassendes Angebot der EWIK für alle Akteure des Globalen Lernens mit

  • konzeptionellen Überlegungen zum Globalen Lernen
  • Unterrichtsmaterialien zum Download
  • Länder- und Themenseiten
  • Hinweisen auf Kampagnen und Wettbewerbe
  • zahlreichen Links und Adressen

Portal Bildung für nachhaltige Entwicklung

www.bne-portal.de
Das Portal zum BNE-Weltaktionsprogramm hält zahlreiche Ressourcen bereit, darunter Hinweise auf Unterrichtsmaterialien (auch als Download), auf Themenseiten, auf einschlägig-tätige Organisationen und nicht zuletzt auf „gute-Praxis-Beispiele“.

Bildung für nachhaltige Entwicklung in NRW

www.bne.nrw.de
Die Website umfasst Hinweise auf Materialien, Veranstaltungen und Beispiele für die „Bildung für nachhaltige Entwicklung in NRW. Sie wird von der BNE-Agentur NRW verantwortet und befindet sich zur Zeit noch im Aufbau.

Datenbank Unterrichtsmaterialien

www.eine-welt-unterrichtsmaterialien.de
Ständig aktualisierte Hinweise auf Unterrichtsmaterialien zur „Einen Welt“ von Nichtregierungsorganisationen, Verlagen und staatlichen Stellen. Die Unterrichtsmaterialien werden – wie in dieser Broschüre – kurz beschrieben. Außerdem gibt es Hinweise zum Preis und zu den Bestellmöglichkeiten.


Datenbank Eine-Welt-Filme

www.eine-welt-medien.de
Die Datenbank benennt und beschreibt Filme zu verschiedensten „Eine-Welt-Themen“, wie sie von Landesfilmstellen und Landesbildstellen sowie von kirchlichen und anderen Medienzentralen auszuleihen sind.
Die Verleih-Stellen der jeweiligen Filme werden (mit Telefon und Internet-Verbindung) benannt.

Datenbank zu den SDGs

www.Lernplattform-nachhaltige-Entwicklungsziele.de
Die Website enthält die wichtigsten, auch aktuellen Dokumente zu den „nachhaltigen Entwicklungszielen“ (SDGs)  sowie Hinweise auf didaktische Materialien und Medien, die zu den SDGs insgesamt oder zu einzelnen Zielen veröffentlicht wurden.


Datenbank für länderkundliche Informationen

www.liportal.de
Das Länderportal der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit enthält kompakte Informationen zur aktuellen Entwicklung in zahlreichen Entwicklungsländern. Beschrieben werden vor allem die soziale und ökonomische Entwicklung des jeweiligen Landes sowie grundlegende länderkundliche Gegebenheiten.

Datenblatt Entwicklungspolitik

Internet-Suchwort: Datenblatt Entwicklungspolitik
Zweimal jährlich erscheint das kostenlose Datenblatt Entwicklungspolitik mit neuesten statistische Zahlen zu Bevölkerung, Armut, Hunger, Kindersterblichkeit, Verschuldung, Welthandel, Entwicklungszusammenarbeit, Kohlendioxid-Emissionen u.a.m. Ein Abo ist möglich.

Eine Welt Netz NRW

www.eine-welt-netz-nrw.de
Das Eine-Welt-Netz NRW ist ein Zusammenschluss von Hunderten von entwicklungspolitischen Initiativen, Gruppen und Organisationen. Das Netzwerk organisiert Veranstaltungen, Kampagnen und Bildungsangebote. Gleichzeitig ist es zusammen mit "Engagement global NRW" Träger des nordrheinwestfälischen Promotorenprogramms: 16 regionale Promotor*innen und 13 Fachpromotor*innen sind dafür da, die entwicklungspolitische Bildung in NRW zu unterstützen. Vielleicht wollen Sie dieses Angebot nutzen. Eine Übersicht über die Promotor*innen finden Sie hier.

Referentenangebot "Bildung trifft Entwicklung"

Vielleicht wollen Sie Menschen in die Schule einladen, die authentisch berichten können über ihre Arbeit in den "Ländern des globalen Südens" oder die selbst aus diesen Ländern kommen. "Bildung trifft Entwicklung" vermittelt Kontakte zu Menschen aus der Diaspora, zu Fachkräften aus der Entwicklungszusammenarbeit oder auch zu jungen Weltwärts-Freiwilligen, die von ihren Erfahrungen berichten. Kontakt zu BtE-NRW finden Sie hier.

Und: Der "Chat der Welten" will Schülerinnen und Schülern direkte (digitale) Kontakte zu Gleichaltrigen in bestimmten Ländern des "Globalen Südens" ermöglichen. Bei Bedarf können Sie hier Kontakte und Unterstützung finden

  • Im Portal Globales Lernen finden Sie zahlreiche Hinweise auf Unterrichtsmaterialien, die überwiegend als Download zur Verfügung stehen.
  • Die Broschüre „Eine Welt im Unterricht (111 S., Bielefeld 2019) ist für Ihren Schreibtisch gedacht und enthält u.a. Kurzrezensionen von mehr als 250 Unterrichtsmaterialien.
  • Die Schweizer Stiftung „Education 21 bietet u.a. didaktische Materialien zu Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsthemen für Grundschule und Sek. I zum Download an.
  • Die österreichische Südwind-Agentur hält ebenfalls zahlreiche ausgearbeitete Unterrichtseinheiten bereit.
  • Im BNE-Portal gibt es eine Sammlung von Bildungsmaterialien zu Nachhaltigkeitsthemen.
  • Das Bundesumweltministerium veröffentlicht in der Reihe „Umwelt Im Unterricht regelmäßig neue Unterrichtsmaterialien.
  • Das EPIZ-Berlin hält viele didaktische Materialien zum Globalen Lernen in der beruflichen Bildung bereit.
  • Die Kindernothilfe hält didaktische Materialien und Medien zur Lage der Kinder in der Welt bereit (u.a. die Zeitschrift „Kinder, Kinder“).
  • Misereor hat Unterrichtsmaterialien für alle Schulstufen herausgegeben und gibt  über das Lehrerforum didaktische Ideen weiter.
  • Die Sternsinger bieten didaktische Materialien und Medien (Erklärfilme) zu Kindern in bestimmten Ländern und zum Fairen Handel an.
  • Das Angebot von Unicef umfasst Materialien und Medien zur Lage der Kinder in der Welt (Schwerpunkt: Kinderrechte).
  • Die Welthungerhilfe publiziert didaktische Materialien zum Themenfeld Hunger, Welternährung und Landwirtschaft.
  • Das Welthaus Bielefeld hat zu verschiedenen Themenfelder didaktische Materialien (u.a. auch „BildungsBags“) erstellt.

 

Portal Globales Lernen
Materialien – Kampagnen – konzeptionelle Überlegungen.

Eine Welt Netz NRW
Kontakte, Kampagnen, Bildungsangebote.

Fachpromotoren für Globales Lernen:

Schulnetz Schule der Zukunft
Personelle und konzeptionelle Unterstützung für Schulen in NRW, denen BNE ein wichtiges Anliegen ist und die dabei bestimmte Standards erreichen wollen.

Fair Trade Schools
Netzwerk mit didaktischen Angeboten und mit Standards für die Auszeichnung als „FT-School“.

BNE-Agentur NRW
Angebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung in allen Bildungsbereichen.

Bildung trifft Entwicklung
Referent*innenangebot zur Vermittlung von Menschen aus der Diaspora und von Fachkräften aus der Entwicklungszusammenarbeit oder auch aus Freiwilligendiensten.

Faire Kita NRW
Ideen, Materialien, Standards.

Finanzielle Förderungsmöglichkeiten für Schulprojekte:
Aktionsgruppenprogramm
von Engagement Global
EPIB
- Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsarbeit NRW
Kleinprojekte Stiftung Umwelt und Entwicklung.